Eingang Seminarraum1 Saal Cafeteria
 

Programm - Lebensgestaltung

Die Heldenreise des Mannes

Info- und Erlebnisabend für Männer

Das, was einen Mann tief in seiner Seele berührt, ist der Kontakt zum Wesen seines Mannseins. Dies kann er ganz unmittelbar im Kreis von Männern erleben, die ihm gleichen und ihn achten. In unserer Entwicklung zum Mann fehlte uns oft der Kontakt zum Vater oder älteren weisen Männern (Mentoren), die uns das Männliche erfahrbar und begreifbar machten. Unsere heutige Gesellschaft hat keine wirksamen Initiationen oder Übergangsriten mehr, die zum Wesentlichen führen und uns helfen, der eigenen männlichen Kraft zu vertrauen. Männer bleiben oft bis ins hohe Alter am Weiblichen orientiert und spüren mehr oder weniger bewusst einen Mangel an männlicher Identität.

Der Begriff Heldenreise stammt aus der Mythologie und ist ein Bild für eine dem Menschen innewohnende Entwicklungsbewegung: Er verspürt einen Impuls, einen Ruf, folgt ihm und macht sich auf den Weg durch alle Höhen und Tiefen seines Lebens, um zum Wesentlichen zu gelangen.
 
An diesem Abend öffnen wir den Raum für das Thema der Heldenreise und der initiatischen Männerarbeit, dabei schauen wir auf wesentliche Fragen wie:

  • Welche Kernerlebnisse braucht ein Mann, um seine Identität als Mann zu finden?
  • Was bedeutet männliche Initiation für den Einzelnen und für die Gemeinschaft?
  • Wie ist meine Persönlichkeit und was mein Wesen?

Wir tauschen uns aus, gehen auf Fragen ein und haben Raum für lebendige Erfahrungen im Kreis der Männer.
Wir arbeiten mit der Qualität des Kreises, Erforschen in Übungen das, was uns berührt und beschäftigt, erleben kraftvolle Männlichkeit, aktive Meditationen und Stille.

Dr. Matthias Scharte informiert zudem umfangreich über die Seminarreihe „Die Heldenreise des Mannes”. Ausführliche Informationen zur „Heldenreise des Mannes” auch unter www.zipat.de/heldenreise-des-mannes.45608.html

Leitung: Dr. Matthias Scharte

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: kostenlos

Dauer: 3 Kursstunden

Kursnummer: 22311

B: 
Di
06.12.2022
 — 19:00 bis 21:30 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Übungsgruppe für Gewaltfreie Kommunikation (GfK) nach Marshall B. Rosenberg

Bewertungsfrei Beobachten und im Kontakt mit Gefühlen und Bedürfnissen das Leben als Miteinander gestalten

In der Begegnung mit anderen Menschen entfaltet sich das Leben mit der Möglichkeit eines sinnstiftenden Austauschs. Die Haltung in der GfK ist dabei, Verantwortung für die eigenen Gefühle und Bedürfnisse zu übernehmen. Das geschieht, indem wir offen ansprechen, was uns bewegt und was wir brauchen, ohne anderen Menschen die Schuld dafür zu geben.

Dadurch öffnet sich der Raum für ein respektvolles Miteinander, in dem wir schauen können, mit welchen Handlungen die Bedürfnisse aller erfüllt werden können. Die Grenze zwischen geben und nehmen verwischt.
Das kann beispielsweise passieren, wenn Sie für jemand anderen freiwillig ein Frühstück zubereiten, weil Sie Freude dabei empfinden, dessen Leben zu bereichern. Sie erhalten Energie aus der Freude und die andere Person aus der fürsorglichen Unterstützung.

In der GfK-Übungsgruppe haben wir die Möglichkeit, die erfüllende Kraft der GfK durch regelmäßige Termine zu erleben und uns selbst innerlich zu stärken, damit wertvolle Seminarinhalte im Stress des Alltags nicht in Vergessenheit geraten.

Gemeinsam schauen wir am Anfang eines jeden Termins, mit welchen Aspekten der GfK wir uns beschäftigen wollen. Dabei haben auch unterschiedliche Interessen gleichberechtigt Platz. Durch Übungen, Austausch miteinander und eingebrachte Themen der Teilnehmer*innen festigen wir die GfK als natürliche Haltung für einen respektvollen Alltag.

Bei einer Einführungsveranstaltung haben die Menschen die Gelegenheit, die Grundzüge der GfK kennenzulernen, die bislang mit der Idee noch nicht in Kontakt gekommen sind.

Einführungsveranstaltung, Grundzüge der GfK, Ziele der Übungsgruppe
Übungsgruppe (Termine sind einzeln buchbar)

Die Übungsgruppe ist geeignet für alle, die an der Einführungsveranstaltung teilgenommen haben, bereits Erfahrung mit GfK aufweisen oder schon im Vorfeld ein GfK Seminar besucht haben.

Leitung: Stefan Dabrock

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: je 15,00

Dauer: je 3 Kursstunden

Kursnummer: 22208

H: 
Mi
07.12.2022
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
I: 
Mi
14.12.2022
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
J: 
Mi
21.12.2022
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Tages-Workshop: Stress bewältigen mit Achtsamkeit (MBSR)

„Mit Absicht, Nicht-wertend, so offen und freundlich wie möglich den gegenwärtigen Moment, (…) wahrnehmen.” (Jon Kabat-Zinn)

Täglich erleben wir stressige Situationen, ärgern uns über unschöne Erlebnisse oder Begegnungen, streiten uns oder verlieren gar die Fassung. Die Pandemie und ihre Folgen überfordern viele von uns.

Glücklicherweise sind wir all dem nicht machtlos ausgeliefert. Wenn es gelingt, aus dem Stress-Hamsterrad auszusteigen, den gegenwärtigen Moment wach wahrzunehmen und automatisierte Reaktionen zu stoppen, dann kehren wieder mehr Ruhe und Zufriedenheit in das Leben ein, nehmen Selbtwirksamkeit und Wohlbefinden zu.

Um einen Geschmack davon zu bekommen, wie das gelingen kann, nehmen wir uns dazu einen Tag Zeit. In diesem Workshop in Anlehnung an das Programm „Stressbewältigung durch Achtsamkeit” von Jon Kabat-Zinn werden die drei achtsamkeitsbasierten Grundübungen zur Stressreduktion vorgestellt: der Bodyscan (eine Körperwahrnehmungsübung), die Achtsamkeitsmeditation im Sitzen und Gehen und sanfte Körperübungen aus dem Yoga. Des Weiteren lernen Sie die Grundzüge von Wahrnehmung, Stressentstehung und Stressbewältigung kennen.

Vielleicht ist danach Ihr Interesse geweckt, Achtsamkeit in einem klassischen MBSR-8-Wochen-Kurs für den Alltag einzuüben und zu vertiefen.

Leitung: Wilfried Ranft

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 65,00

Dauer: 7 Kursstunden

Kursnummer: 22118

C: 
Sa
10.12.2022
 — 10:00 bis 16:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Focusing

In jeder Situation, zu jedem Thema bildet sich im Körper spontan ein Gefühl. Dieses ist oft so leise und subtil, dass es übersehen und übergangen wird. Im Focusing lernen wir, diesem Gefühl unsere Aufmerksamkeit zu schenken. Es kann sich dann in einer Weise entfalten, die uns neue, hilfreiche Erkenntnisse und weiterführende Entwicklungen ermöglicht. Focusing ist z.B. hilfreich, wenn man angespannt und unter Druck ist, etwas tun zu müssen, oder es schwer findet, Entscheidungen zu treffen, oder wenn man für Erwartungen von außen sensibler ist als für sich selbst. Wenn man Focusing erlernt hat, kann man sich damit selbst innerhalb kurzer Zeit gut zentrieren, aus Stress befreien, seine Gefühle klären und neue Orientierung in Lebens- bzw. Entscheidungsfragen gewinnen.
An diesen Abenden werden die sechs Schritte des Focusing vermittelt. Durch die praktische Arbeit mit ihnen lernen wir, sie jeweils individuell anzuwenden, so dass die Teilnehmer nach dem Kurs dann auch alleine oder im „partnerschaftlichen Focusing” mit Freunden oder Bekannten weiterhin die fruchtbare Wirkung erfahren können.

Leitung: Bruno Martin

Ort: Kulturhaus OSKAR, 1. Etage, Praxisgemeinschaft Martin,
Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 30,00

Dauer: 3 Kursstunden

Kursnummer: 22202

C: 
Mi
14.12.2022
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Advent im Lichterlabyrinth

Das Labyrinth ist ein uraltes Symbol des Lebensweges. Seine Begehung bringt uns wieder mit den natürlichen Rhythmen des Lebens in Verbindung. Kehrtwendungen und Kurven sind kein Ausdruck falscher Entscheidungen. Sie gehören zum Leben. Eine scheinbar kurze gerade Strecke entwickelt sich zu einem verschlungenen Wendepfad.

Im Labyrinth gewinnen wir Zeit, dem Vergangenen nachzuspüren, das Kommende zu erahnen und Anderen zu begegnen.

An diesem Abend haben Sie die seltene Gelegenheit, ein Lichterlabyrinth zu begehen. Wählen Sie Ihr eigenes Tempo, bringen Sie Freunde mit oder gehen Sie ganz für sich. Der anstehende Jahreswechsel ist einer der besten Zeitpunkte für die Begehung eines Labyrinthes.

„Das Labyrinth wartet und sagt: Geh nur.”

Im Zeitraum von 18.00 - 22.00 Uhr besteht für jeden die Gelegenheit zur Begehung des Lichterlabyrinthes. So lange oder so kurz, wie Sie es wollen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für Fragen rund um das Labyrinth ist die Kursleiterin vor Ort ansprechbar.

Leitung: Claudia Geldner

Ort: Kulturhaus OSKAR, Saal des Vidar-Zweigs,
(2. Seiteneingang Links), Oskar-Hoffmann-Str. 23, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: freiwilliger Beitrag erbeten

Dauer: 5 Kursstunden

Kursnummer: 22209

Sa
17.12.2022
 — 18:00 bis 22:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Autogenes Training

Du bist leicht, liegend, langsam atmend, lässt los … gibst die Schwere an den Boden, kommst an, zur Ruhe. Erdest dich, bist bei dir … entspannt.

Das Training für autogene (selbsttätig erzeugte) Entspannung hilft, die Fähigkeit zur Selbstberuhigung zu erlangen. Regelmäßig angewendet kann Autogenes Training helfen, durch Stress bedingte und/oder Stress verursachende Beschwerden zu lindern. Es steigert die in den Alltag integrierbare Ruhe und fördert somit die Gelassenheit. Einmal erlernt und andauernd ausgeübt, ist diese Form der Selbstregulation zu jeder Zeit anwendbar.

Der angebotene Kurs beinhaltet die Grundstufe das Erlernen und Spüren der Ruhe-, Schwere- und Wärmeformel sowie das Erlernen der Organformeln (Herz-, Atem-, Sonnengeflecht-, Stirnformel, Schulter/Nacken). Ferner werden Fantasie- und Körperreisen, Atemübungen und auch Momente der Stille die Stunden abrunden.

Autogenes Training wirkt sich positiv unterstützend auf die Tiefe der Entspannung, die Stresstoleranz und die erbringbare Leistung aus. Ebenso kann es zu einer Förderung des Körpergefühls und der visuellen Vorstellungskraft führen.

Autogenes Training kann - dauerhaft eingesetzt - helfen, folgende Beschwerden zu lindern/unterstützend entgegen zu wirken:

  • Bluthochdruck
  • Muskelverspannungen
  • Stress
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerz
  • Ohrgeräusche (Tinnitus)
  • Innere Unruhe
  • Verdauungsstörungen u.v.m.

Geübt wird liegend oder, wenn gewünscht, sitzend in unserem großen Saal.

Bitte mitbringen: eine Decke oder Matte zum Liegen, eine Decke zum Zudecken, bequeme Kleidung

Leitung: Raphaela Munteanu

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: je 70,00

Dauer: je 7 Kursstunden, 7 Termine

Kursnummer: 23101

A: 
Mo
09.01.2023
 bis 
Mo
30.01.2023
 — 19:00 bis 20:00 Uhr
 
Mo
13.02.2023
 bis 
Mo
27.02.2023
 — 19:00 bis 20:00 Uhr
B: 
Mo
06.03.2023
 bis 
Mo
27.03.2023
 — 19:00 bis 20:00 Uhr
 
Mo
17.04.2023
 bis 
Mo
24.04.2023
 — 19:00 bis 20:00 Uhr
 
Mo
08.05.2023
 bis 
 
00.00.0000
 — 19:00 bis 20:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Waschmittel selbst gemacht - natürlich und umweltfreundlich

Das Wäschewaschen kann eine ziemlich kostspielige und sehr chemische Angelegenheit sein. Warum aber teures Waschmittel kaufen, wenn man für wenig Geld und wenig Aufwand ein natürliches Produkt selber herstellen kann?
Waschmittel oder Putzmittel selber zu machen schont nicht nur Umwelt und Gesundheit, sondern auch den Geldbeutel. Ausserdem macht es Spaß, seine eigene Wasch-Kreationen herzustellen. Da weiß man, welche Inhaltstoffe nun wirklich in diesem Produkt enthalten ist.

Ausser Waschmittel und Putzmittel werden wir aber auch Shampoo, Badepralinen, Haut-Peelings, -Creme und vieles mehr in diesem Seminar hestellen. Durch einen kleinen Vortrag wird nahegelegt, worauf es ankommt und welche Fehler man umgehen kann, Rezepte und Tipps inklusive.

Bitte mitbringen: 15,00 EUR für Materialkosten

Leitung: Claudia Backenecker

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: je 80,00

Dauer: je 8 Kursstunden

Kursnummer: 23102

A: 
Fr
20.01.2023
 — 09:00 bis 16:00 Uhr
B: 
Mi
15.11.2023
 — 09:00 bis 16:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Astrologie Themenabend

Nachdem bereits die Jahre von 2020 bis 2022 notwendige und tiefgreifende Veränderungen mit sich brachten, stehen in 2023 zwei markante Wechsel von langsam laufenden Planeten an. Saturn wird nach fünf Jahren in seinen Domizil-Zeichen Steinbock und Wassermann in die Fische wandern, während Pluto in 2023 nach 17 Jahren im Steinbock zunächst für einige Monate in den Wassermann wechselt. Damit werden anstehende Veränderungen noch einmal gepusht und Visionen eines anderen Miteinander werden greifbar.

An diesem Abend untersuchen wir diese Wechsel, gemeinsam mit den Rhythmen der anderen Planeten. Dabei geht es vor allem darum, konstruktive Perspektiven für die kommenden Jahre zu entwickeln. Denn wir alle sind gefragt, um die nächsten Jahre bis 2025 für uns persönlich und im Sinne eines großen Ganzen zu nutzen?

Konkreter formuliert geht es um folgende Fragen: Welche Chancen und welche Gefahren erwarten uns in 2023? Worauf sollten wir achten, wenn wir Veränderungen initiieren? Wie gehen wir mit aktuellen Veränderungen und Bedrohungs-Szenarien um? Und was raten uns die Planeten, um in Kontakt mit unseren Ressourcen zu bleiben?

Leitung: Monika Heer

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 30,00

Dauer: 4 Kursstunden

Kursnummer: 23316

Fr
20.01.2023
 — 18:00 bis 21:30 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Gemeinsam lesen

Gemeinsam mit anderen Menschen zu lesen und über das Gelesene miteinander ins Gespräch zu kommen, bedeutet nicht nur, dass wir die Texte und Menschen kennen lernen. Ein Gespräch, das an einen Text anknüpft, weckt auch oft Erlebnisse, Gefühle und Einsichten in uns, wie es das stille Lesen allein nur selten tun kann.
Im Unterschied zu anderen literarischen Kursen lesen wir kein fortlaufendes Buch und interessieren uns nicht für Rezensionen, sondern beginnen jedes Mal neu mit Texten, die wir jeweils selbst gelesen haben.
Wer mag, bringt eine Geschichte, ein Buch oder ähnliches mit, das er gern einbringen möchte. Am Anfang jeder Einheit wählen wir aus, wofür wir uns an diesem Tag besonders interessieren. Aus diesem Text wird erst eine Weile vorgelesen, dann sprechen wir gemeinsam darüber, ohne vorgegebenes Ziel, möglichst unbefangen und vor allem vorurteilslos.
Das Angebot ist offen: Sie können auch nur zu einzelnen Terminen kommen.

Leitung: Gisela Kröger

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 10,00

Dauer: 20 Kursstunden, 10 Termine

Kursnummer: 23103

A: 
Di
24.01.2023
 bis 
Di
28.03.2023
 — 10:00 bis 12:00 Uhr
B: 
Di
25.04.2023
 bis 
Di
27.06.2023
 — 10:00 bis 12:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Focusing

In jeder Situation, zu jedem Thema bildet sich im Körper spontan ein Gefühl. Dieses ist oft so leise und subtil, dass es übersehen und übergangen wird. Im Focusing lernen wir, diesem Gefühl unsere Aufmerksamkeit zu schenken. Es kann sich dann in einer Weise entfalten, die uns neue, hilfreiche Erkenntnisse und weiterführende Entwicklungen ermöglicht. Focusing ist z.B. hilfreich, wenn man angespannt und unter Druck ist, etwas tun zu müssen, oder es schwer findet, Entscheidungen zu treffen, oder wenn man für Erwartungen von außen sensibler ist als für sich selbst. Wenn man Focusing erlernt hat, kann man sich damit selbst innerhalb kurzer Zeit gut zentrieren, aus Stress befreien, seine Gefühle klären und neue Orientierung in Lebens- bzw. Entscheidungsfragen gewinnen.
An diesen Abenden werden die sechs Schritte des Focusing vermittelt. Durch die praktische Arbeit mit ihnen lernen wir, sie jeweils individuell anzuwenden, so dass die Teilnehmer nach dem Kurs dann auch alleine oder im „partnerschaftlichen Focusing” mit Freunden oder Bekannten weiterhin die fruchtbare Wirkung erfahren können.

Leitung: Bruno Martin

Ort: Kulturhaus OSKAR, 1. Etage, Praxisgemeinschaft Martin,
Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: je 30,00

Dauer: je 3 Kursstunden

Kursnummer: 23104

A: 
Mi
25.01.2023
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
B: 
Mi
22.03.2023
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
C: 
Mi
24.05.2023
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Focusing und Arbeit mit dem Inneren Team

Durch innere Prozesse Klärung, Selbstbewusstsein und Entscheidungskraft fördern

Die Arbeit mit dem Inneren Team bezieht sich auf die allgemein menschliche Erfahrung, dass wir uns in bestimmten Lebensfragen zwischen verschiedenen inneren Tendenzen oder Stimmen hin- und hergerissen fühlen. Wir finden in uns verletzliche und/oder wütende innere Kinder, Elternstimmen wie innere Kritiker oder Perfektionisten, aber auch souveräne Anteile, die mit Selbstbewusstsein und Einfühlsamkeit, mit Unterscheidungskraft und Konfliktfähigkeit die verschiedensten Situationen meistern können. Dadurch, dass in der Arbeit mit dem Inneren Team jede Stimme für sich gehört wird, kann sie sich zunächst einmal entfalten und differenzierter äußern, ohne dass wir ihr deshalb nachgeben müssten. Wir müssen nicht mehr gegen eine der Tendenzen ankämpfen, sondern verstehen sie, ihre Gründe und ihre relative Berechtigung in tieferer Weise.

Die verschiedenen Anteile in uns brauchen jeweils eine andere Art des Umgangs mit ihnen, den wir in diesem Kurs erlernen. Innere Kinder brauchen eine Zuwendung, die auf ihre Bedürfnisse eingeht. Problematischen Elternstimmen gegenüber lernen wir, uns freundlich, aber bestimmt abzugrenzen.
Die Arbeit mit der Methode des Focusing unterstützt diese inneren Prozesse. Bestehende Blockaden können sich auflösen. Recht bald wird es dann auch möglich, gute Lösungen für unsere Fragestellungen zu finden.

Zum Kennenlernen der Arbeit ist der Besuch auch an einem einzelnen Termin möglich.

Leitung: Bruno Martin

Ort: Kulturhaus OSKAR, 1. Etage, Praxisgemeinschaft Martin,
Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: je 85,00; Einzeltermin: 30,00

Dauer: je 16 Kursstunden, 4 Termine

Kursnummer: 23105

A: 
Do
26.01.2023
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
 
Do
09.02.2023
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
 
Do
23.02.2023
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
 
Do
09.03.2023
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
B: 
Do
20.04.2023
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
 
Do
04.05.2023
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
 
Do
01.06.2023
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
 
Do
15.06.2023
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Wie kann ich mich für das Thema Diversität sensibilisieren

Strukturelle Benachteiligung - Diskriminierung - Rassismus

Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die rassismuskritisches Leben stärker in ihrem Alltag und Arbeit verankern möchten.
In den gemeinsamen Treffen werden wir die körperbezogenen Aspekte von Rassismus und Ungleichbehandlung näher beleuchten und für uns spürbar und damit nutzbar machen.

Ziel ist es, eine vertraute Gruppe zu installieren, die in sicherer Umgebung Arbeitsweisen und Auswirkungen von alltäglichen Strukturen hinterfragt und individuelle, praktische Herangehensweisen erarbeitet. Dabei werden uns Wahrnehmungs- und Bewegungsübungen aus der AlexanderTechnik und der Schauspielarbeit von M. Tschechov und St. Meisner helfen.

Wir werden u.a. kurze Texte lesen, um uns mit Begrifflichkeit und Überlegungen aus der aktuellen Arbeit für Soziale Gerechtigkeit zu verbinden, sowie unsere Widerstände, Ohnmacht, Ärger oder Mut, Offenheit, Engagement zu reflektieren:

  • Normalisierung weißer Emotionen als Strategie rassismuskritischer Bildungsarbeit (Dr. Jule Bönkost)
  • Our Bodhiproject (Sonali Balajee)
  • Einzigartig und Unsichtbar (Alice Hasters)
  • White Supremacy Culture (Tema Okun)
  • Werte des AT Liberation Projekts (Internationale Arbeitsgruppe von AlexanderTechnik-Lehrern)

Die Werkzeuge des Kontinuierlichen Schreibens und Malens helfen uns, um für uns verlässliche und vielschichtige Wege zu erproben, uns selbst und Anderen in stärkender Art zu begegnen.

Dieser Kurs

  • bietet eine gemeinsame Erkundungsreise aus einer weißen Perspektive, in der jeder individuell gefragt ist, sich wahrnehmend, teilhabend und selbstkritisch zu zeigen
  • zeigt Wege auf, wie wir eine verlässliche Person sein können, für Menschen, die unter Alltags-Rassismus oder strukturellen Rassismus leiden

Die Gruppe ist auch für Aktivistinnen und Aktivisten geeignet, die Gefahr laufen, auszubrennen.

Leitung: Irene Schlump

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 180,00

Dauer: je 2 Kursstunden

Kursnummer: 23106

A: 
Do
26.01.2023
 — 20:00 bis 21:30 Uhr
B: 
Do
23.02.2023
 — 20:00 bis 21:30 Uhr
C: 
Do
30.03.2023
 — 20:00 bis 21:30 Uhr
D: 
Do
27.04.2023
 — 20:00 bis 21:30 Uhr
E: 
Do
15.06.2023
 — 20:00 bis 21:30 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Prozessorientierte dialogische Aufstellungsarbeit zum inneren System

Die systemische Aufstellungsarbeit ist eine hochwirksame Methode zum Erkennen unbewusster innerer Dynamiken und Wirksamkeiten, sowie übernommener Muster und Gewohnheiten im alltäglichen Leben. Diese wirken häufig unbewusst in unserem Denken, Fühlen, Wollen, in unserer Seele, unserem Körper und wirken sich so auf unsere Empfindungen, Entscheidungen, Lebenskräfte und die Gesundheit aus. Der Verwirklichung der individuellen Ziele und dem Streben nach Frieden und Harmonie stehen sie häufig im Weg. Wenn die dazu gehörenden abgespaltenen Themen, Erfahrungen und Gefühle erkannt werden, können sie in einem nächsten Schritt akzeptiert und integriert werden. Daraus erwächst eine neue Ordnung des inneren Systems. Schicksalshafte Ereignisse und sich wiederholende Konflikte bekommen damit, aus einem differenzierteren Blick betrachtet, einen anderen Sinn.

Pro Termin findet nur eine Aufstellung zu einer individuellen Frage statt. Wenn Sie persönlich arbeiten möchten, teilen Sie dies bitte bei ihrer Anmeldung mit. 

Bitte mitbringen: Kleinigkeit für das gemeinsame Pausenbüffet.

Leitung: Annette G. Geersen

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: je 20,00 Seminarteilnahme; je 150,00 eigene Aufstellung

Dauer: je 5 Kursstunden

Kursnummer: 23107

A: 
So
29.01.2023
 — 12:00 bis 16:00 Uhr
B: 
So
05.03.2023
 — 12:00 bis 16:00 Uhr
C: 
So
21.05.2023
 — 12:00 bis 16:00 Uhr
D: 
So
27.08.2023
 — 12:00 bis 16:00 Uhr
E: 
So
01.10.2023
 — 12:00 bis 16:00 Uhr
F: 
So
26.11.2023
 — 12:00 bis 16:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Stressbewältigung durch Achtsamkeit - MBSR

„Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.” (Franz Kafka)

Sie fühlen sich gehetzt, angespannt, reagieren gereizt, regen sich auf, haben nie Zeit, das Gedankenkarussell dreht sich? Sie funktionieren nur noch, und obwohl Sie sich abstrampeln, sind Sie selten zufrieden? Es fühlt sich an, wie gelebt zu werden, statt zu leben? Kennen Sie das?

In unserem MBSR-Acht-Wochenprogramm, welches von Jon Kabat-Zinn in den USA entwickelt wurde, lernen Sie, das Steuer des Lebens wieder in Ihre Hand zu nehmen, Handlungsoptionen zu entdecken, vom Tun zum Sein zu gelangen. Die Wirksamkeit des MBSR ist in zahlreichen wissenschaftlichen Studien erforscht und findet sowohl in ambulanten als auch in klinischen Einrichtungen Anwendung.

MBSR unterstützt Sie dabei,

  • in Stress-Situationen bewusst zu agieren anstatt automatisch zu reagieren
  • Ihre Konzentrationsfähigkeit zu stärken
  • besser mit Krisen und Umbrüchen umzugehen
  • einen Zugang zu mehr Gelassenheit und innerer Ruhe zu finden
  • einen lebendigen Kontakt zum Hier und Jetzt zu erfahren
  • Transparenz über Ihre Verhaltens- und Gedankenmuster zu erlangen

Inhalte:

  • Meditationsübungen
  • Übungen zur Körperwahrnehmung (body-scan)
  • sanfte Yogaübungen
  • Anregungen zur Integration in den Alltag
  • Kurzvorträge und Gespräche zu Themen wie: Stresslösung, Stärkung der eigenen Ressourcen

Auf eine gründliche Schulung der Achtsamkeit wird besonders Wert gelegt.
Das 8-wöchige Trainingsprogramm beinhaltet meditative Übungen in Ruhe und Bewegung, die in 8 aufeinander aufbauenden Modulen von 2,5 Std. pro Woche geübt werden. Nach dem 6. Kurstermin findet ein Vertiefungstermin statt - der Tag der Stille. In sechs Stunden praktizieren die Teilnehmenden die erlernten Übungen unter Anleitung der Kursleitung und ohne zu sprechen. Der Kurs umfasst auch ein kostenloses Vorgespräch, ein Handbuch und CD/Audiodateien für zu Hause. Die Übungen werden im Kurs vermittelt und zu Hause mittels der CD/Audiodateien eingeübt.

Zertifiziert als Präventionskurs der gesetzlichen Krankenkassen.

Leitung: Uwe Wawrzyniak

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 280,00

Dauer: 31 Kursstunden, 9 Termine

Kursnummer: 23108

A: 
Di
31.01.2023
 bis 
Di
21.03.2023
 — 18:30 bis 21:00 Uhr
 
Sa
11.03.2023
 bis 
 
00.00.0000
 — 10:00 bis 16:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Lebensmuster und Schattenthemen verwandeln

Warum musste mir das passieren? Warum geschieht mir immer wieder das Gleiche?

An diesen Abenden erforschen wir diese Fragen und erkennen, wie wir Änderungen in unserem Leben erzielen können. Dabei werden wir zunächst entdecken, in welchem Ausmaß unser Leben von ganz individuellen Lebensmustern bestimmt wird. Einem anderen Menschen passiert nicht das Gleiche wie mir, weil er mit anderen Themen verbunden ist. Jeder Mensch trägt einen individuell gepackten Rucksack mit sogenannten Schattenthemen mit sich herum. Bei den Schattenthemen kann es sich um verdrängte oder unterdrückte Gefühle sowie um abgespaltene oder nicht genügend gelebte Bedürfnisse handeln. Als Schatten können auch ungünstige Einstellungen und Glaubenssätze in uns wirken oder innere Anteile mit unbewussten Absichten, die im Widerspruch zu unseren bewussten Zielsetzungen stehen. Dieses in uns Lebende zieht in der Außenwelt Ereignisse an, die auf es aufmerksam machen. Dies wiederholt sich so lange, bis wir uns des jeweiligen Themas genügend bewusst werden und uns ihm stellen.

Anhand unseres individuellen Schicksals, welches sich in unseren Lebensmustern zeigt, können wir erkennen, was in uns lebt und der Zuwendung bedarf. An diesen Abenden lernen wir Methoden eines angemessenen Umgangs mit unseren Schattenthemen, wodurch es uns gelingen kann, diese Themen zu erlösen und die problematischen Lebensmuster zu verwandeln.

Leitung: Bruno Martin

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: je 30,00

Dauer: je 4 Kursstunden

Kursnummer: 23109

A: 
Di
14.02.2023
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
B: 
Di
25.04.2023
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
C: 
Di
06.06.2023
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Bewusstseinsentwicklung und Meditation

An diesen Kursabenden befassen wir uns mit Fragen der persönlichen Weiterentwicklung. Nach dem Resonanzprinzip hängt unser individuelles Schicksal weitgehend davon ab, aus welchem Bewusstseinszustand heraus wir denken, fühlen und handeln. Mit etwas Übung können wir da viel zum Positiven hin verändern. Wenn wir in einen selbstbewussteren, klareren, freudigeren und liebevolleren Gefühls- und Energiezustand eintreten, hat dies unmittelbare Auswirkungen darauf, welche Erfahrungen wir mit unserer Umwelt machen.
Mithilfe eines Schaubildes, welches der Kursleiter ausgearbeitet hat, erkennen wir, wo wir individuell in dieser Hinsicht stehen und welches die nächsten Schritte für die individuelle Entwicklung sein könnten. Wir besprechen, welche Übungen und Meditationen uns bei den anstehenden Schritten helfen können und tauschen uns auch über die Erfahrungen mit diesen Übungen aus.

Leitung: Bruno Martin

Ort: Kulturhaus OSKAR, 1. Etage, Praxisgemeinschaft Martin,
Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 70,00

Dauer: 9 Kursstunden, 3 Termine

Kursnummer: 23110

A: 
Mi
22.02.2023
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
 
Mi
08.03.2023
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
 
Mi
22.03.2023
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Vertiefungskurs Achtsamkeit - MBSR

Für Menschen, die einen 8 Wochen MBSR Kurs besucht haben und/oder Meditationserfahrene

„Was brauche ich? Einfach nur diese Frage zu stellen, ist eine sehr wirkungsvolle Selbstmitgefühlsübung.”   Christopher Germer

In diesem Kurs können Sie Ihre Achtsamkeits- oder Meditationspraxis vertiefen. Bewährte Übungen aus dem MBRS (Mindfulness based stress reduction) Kurs werden aufgefrischt und intensiviert. Komplementäre Meditationen werden vorgestellt, wie z.B. die achtsame Selbstberührung, Meditation der liebenden Güte, Selbstmitgefühlspause, liebevoller Bodyscan. Aspekte der Achtsamkeit - Dankbarkeit, Freude, (Selbst)freundlichkeit, Mitgefühl, Neugier, Vertrauen, Nicht urteilen, Geduld - werden gefördert. Die Haltung der Achtsamkeit kann wachsen und in den Alltag integriert werden.
Kurze Vorträge und Erfahrungsaustausch ergänzen den Kurs. Wir arbeiten in einer kleinen Gruppe.

Bitte mitbringen: eine Yogamatte und ggf. eine Decke, bequeme Kleidung, eventuell ein Meditationskissen oder -bank.

Leitung: Uwe Wawrzyniak

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 120,00

Dauer: 12 Kursstunden, 4 Termine

Kursnummer: 23111

Do
02.03.2023
 bis 
Do
23.03.2023
 — 18:30 bis 20:45 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Warum gibst Du dem Loslassen keine Chance?

Es gibt eine Menge Dinge, die wir besser aus unserem Leben verabschieden bzw. loslassen sollten, weil wir uns schon zu lange damit beschäftigen. Dazu gehören Dinge, die wir längst nicht mehr brauchen, die aber unser Leben und unsere Energie verstopfen und belasten:

  • Verletzte Gefühle, Kränkungen, Enttäuschungen oder andere schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit
  • Schuldgefühle und Ängste
  • Verhaltensmuster, die uns schädigen
  • Eine Arbeitsstelle, die uns krank macht
  • Eine nicht funktionierende Partnerschaft
  • Den früheren Partner, der uns längst verlassen hat
  • Die Kinder, die längst auf eigenen Füßen stehen
  • Eine Person, die gestorben ist

Wenn wir solche und ähnlich belastende Dinge, Situationen und Personen nicht loslassen können, verharren wir dauerhaft in der Vergangenheit und leben nicht im Hier und Jetzt. Dies hat viele negative Auswirkungen: Zum Einen steht es unserem jetzigen Glück im Weg und hindert uns dauerhaft daran, uns wirklich frei und zufrieden zu fühlen. Zum Anderen können die Belastungen aber auch so groß werden, dass Krankheitssymptome wie Schmerzen, Magenbeschwerden, Angstzustände, Schlafstörungen oder Depressionen hinzukommen.

Lass es nicht so weit kommen, sondern verabschiede Dich jetzt von all dem, was Dich belastet. Dabei unterstütze ich Dich in diesem Workshop mit Tipps und Übungen sowie Channelings aus der Geistigen Welt.

Leitung: Markus Lehnert

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 140,00

Dauer: 9 Kursstunden

Kursnummer: 23309

Sa
11.03.2023
 — 09:30 bis 17:30 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Tag der Achtsamkeit

„Der Weg zu allem Großen geht durch die Stille.”
                                       Friedrich Nietzsche

Der Tag der Achtsamkeit ist geeignet für alle, die einen MBSR-Kurs absolviert und die bereits etwas Erfahrung in der Meditation haben. Angeleitete Meditationen führen durch den Tag des Schweigens. Das gemeinsame Meditieren im Sitzen, Stehen, Liegen und Gehen ohne Gespräche und Ablenkung ermöglicht es, Erfahrungen zu vertiefen. In Stille mit dem zu sein, was gerade ist und zuzulassen, dass Dinge sich entfalten.

Für Teilnehmende des laufenden MBSR-Kurses ist der Tag der Achtsamkeit gebührenfrei.

Bitte mitbringen: eine Yogamatte, eine Decke, Medi­tationskissen oder -bank (falls vorhanden), bequeme Kleidung

Leitung: Uwe Wawrzyniak

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 45,00

Dauer: 7 Kursstunden

Kursnummer: 23112

Sa
11.03.2023
 — 10:00 bis 16:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Familienaufstellungen

In diesem Seminar haben Sie die Möglichkeit, mit einer individuellen Frage zu den Strukturen und Wirksamkeiten innerhalb der eigenen Familie, der Ursprungsfamilie oder der im Familienstrom wirkenden Themen zu arbeiten.
Das Erkennen, Benennen und Integrieren von z.B. abgespaltenen, verstrickten oder verschütteten Seelenanteilen, ausgeschlossenen Familienmitgliedern oder Themen über die nie geredet werden durfte, ermöglichen eine Harmonisierung der Energien und Stärkung der Lebenskräfte.
An einem Termin werden jeweils zwei Aufstellungen durchgeführt.

 

 

Leitung: Annette G. Geersen

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 30,00; eigene Aufstellung: 120,00

Dauer: 6 Kursstunden

Kursnummer: 23113

A: 
So
19.03.2023
 — 10:00 bis 15:00 Uhr
B: 
Sa
03.06.2023
 — 12:00 bis 17:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Die Logik des Herzens

Die Logik des Herzens ist eine individuell und selbstständig anwendbare Methode, um in Zeiten der Reiz- und Nachrichtenüberflutungen, dem Aushalten von Antipathie - und Sympathiekräften und emotionalen Erregbarkeiten, die Anbindung an sich selbst zu behalten und zu stärken. Überwältigende Eindrücke und Erregbarkeiten können durch die Herzenslogik neutralisiert, Empathie, Präsenz und Authentizität vertieft werden. Die Lebenskräfte erfahren eine Stärkung und eine kreative Lebensgestaltung wird ermöglicht.

Leitung: Annette G. Geersen

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: je 45,00

Dauer: je 6 Kursstunden

Kursnummer: 23114

A: 
Sa
25.03.2023
 — 12:00 bis 17:15 Uhr
B: 
Sa
10.06.2023
 — 12:00 bis 17:15 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Achtsames Selbstmitgefühl

Aufbaukurs für Absolventen eines 8-wöchigen MBSR Kurses und/oder Erfahrene in der Achtsamkeitsmeditation

"Sich selbst genauso freundlich zu begegnen, wie einem guten Freund oder einer guten Freundin”  (Kristin Neff)

Oft sind wir uns selbst gegenüber die größte Kritiker, besonders wenn uns etwas misslungen ist, wir unsere Anforderungen oder Erwartungen nicht erfüllt haben. Im inneren Dialog machen wir uns Vorwürfe, demütigen uns.
Statt das Leid mit diesem „zweiten Pfeil” zu vergrößern, bedarf es sich uns selbst zu nähern und die Frage zu stellen: Was brauche ich jetzt?
Mit uns selbst so mitfühlend umgehen, wie mit einem nahenstehenden Menschen, dem ein Missgeschick passiert oder der gerade Leid erfährt.

In dem Kurs wird die uns innewohnende Fähigkeit zum Selbstmitgefühl wieder entdeckt und trainiert, damit sie wachsen kann und uns in schwierigen Situationen zur Verfügung ist. Akzeptanz und innere Selbstheilungskräfte werden gefördert.

Inhalte:

  • Meditationen
  • Übungen zur Selbsterfahrung
  • Vorstellungs- / Visualisierungsübungen
  • Kurzvorträge
  • Gruppenaustausch
  • Kursunterlagen
  • Audiodateien

Der 7-wöchige Kurs ist inspiriert durch die Arbeiten und Konzepte verschiedener Lehrer, Wissenschaftler, Autoren (Paul Gilbert, Rick Hanson, Kristin Neff, Christopher Germer, Jon Kabat-Zinn u.a.).
In aufeinander aufbauenden Modulen von 2,5 Stunden je Woche wird die Fähigkeit zum Selbstmitgefühl wieder geweckt und geübt.

Ein kostenfreies Vorgespräch ist Bedingung für die Teilnahme.
Die Bereitschaft täglich zu üben wird vorausgesetzt.

Leitung: Uwe Wawrzyniak

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 250,00

Dauer: 23 Kursstunden, 7 Termine

Kursnummer: 23115

Di
09.05.2023
 bis 
Di
20.06.2023
 — 18:30 bis 21:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Die Heldenreise des Mannes

Info- und Erlebnisabend für Männer

Das, was einen Mann tief in seiner Seele berührt, ist der Kontakt zum Wesen seines Mannseins. Dies kann er ganz unmittelbar im Kreis von Männern erleben, die ihm gleichen und ihn achten. In unserer Entwicklung zum Mann fehlte uns oft der Kontakt zum Vater oder älteren weisen Männern (Mentoren), die uns das Männliche erfahrbar und begreifbar machten. Unsere heutige Gesellschaft hat keine wirksamen Initiationen oder Übergangsriten mehr, die zum Wesentlichen führen und uns helfen, der eigenen männlichen Kraft zu vertrauen. Männer bleiben oft bis ins hohe Alter am Weiblichen orientiert und spüren mehr oder weniger bewusst einen Mangel an männlicher Identität.

Der Begriff Heldenreise stammt aus der Mythologie und ist ein Bild für eine dem Menschen innewohnende Entwicklungsbewegung: Er verspürt einen Impuls, einen Ruf, folgt ihm und macht sich auf den Weg durch alle Höhen und Tiefen seines Lebens, um zum Wesentlichen zu gelangen.
 
An diesem Abend öffnen wir den Raum für das Thema der Heldenreise und der initiatischen Männerarbeit, dabei schauen wir auf wesentliche Fragen wie:

  • Welche Kernerlebnisse braucht ein Mann, um seine Identität als Mann zu finden?
  • Was bedeutet männliche Initiation für den Einzelnen und für die Gemeinschaft?
  • Wie ist meine Persönlichkeit und was mein Wesen?

Wir tauschen uns aus, gehen auf Fragen ein und haben Raum für lebendige Erfahrungen im Kreis der Männer.
Wir arbeiten mit der Qualität des Kreises, Erforschen in Übungen das, was uns berührt und beschäftigt, erleben kraftvolle Männlichkeit, aktive Meditationen und Stille.

Dr. Matthias Scharte informiert zudem umfangreich über die Seminarreihe „Die Heldenreise des Mannes”. Ausführliche Informationen zur „Heldenreise des Mannes” auch unter www.zipat.de/heldenreise-des-mannes.45608.html

Leitung: Dr. Matthias Scharte

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: kostenlos

Dauer: 3 Kursstunden

Kursnummer: 23116

A: 
Di
09.05.2023
 — 19:00 bis 21:30 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Der gesunde Schlafplatz - Besser schlafen ohne Erdstrahlen oder Elektrosmog

Viele Krankheiten sind direkt oder indirekt auf den Schlafplatz zurückzuführen, z.B. Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Schlafstörungen, allergische Reaktionen, Asthma, Herz-Kreislaufbeschwerden bis hin zu Krebserkrankungen. Die Ursachen können in der Verwendung von giftigen oder allergenen Baustoffen, in technischen Störungen durch elektromagnetische Felder zu finden sein oder in einer Belastung durch störende Energiestrukturen, z.B. Erdstrahlen beim Schlafplatz liegen.

In diesem Vortrag werden die Problemfelder des unharmonischen und ungesunden Wohnens aus den Bereichen der Erdstrahlen und des Elektrosmogs aufgezeigt und Lösungskonzepte zur Vermeidung etwaiger Störungen vorgestellt. Dabei werden beim Thema Erdstrahlen auch wissenschaftliche Untersuchungen vorgestellt, die den pathogenen Einfluss der Erdstrahlen auf den Menschen belegen. Allerdings soll die oftmals beschworene Gefahr durch Erdstrahlen relativiert und Fragen zur Auswahl eines gesunden Schlafplatzes angesprochen werden.
Beim Thema Elektrosmog werden aktuelle Forschungsergebnisse über die gesundheitlichen Gefahren von elektromagnetischen Feldern vorgestellt und diverse empfohlene Grenzwerte daran bewertet und verglichen.

An konkreten Beispielen aus der häuslichen Umgebung sollen dann die praktischen Konsequenzen und Tipps vorgestellt werden, wie im Haus und Wohnbereich die Gefahren des Elektrosmogs eingeschätzt und minimiert werden können. Exemplarisch können auch mitgebrachte Elektrogeräte untersucht und bewertet werden.

 

Leitung: Reiner Padligur

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 20,00

Dauer: 3 Kursstunden

Kursnummer: 23117

Mi
24.05.2023
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Status Go

Wir sind mitten in einer großen Transformation, dem Wandel unserer Gesellschaft. Unwiderruflich. Wir sind gekommen, um diesen Wandel mit unserem Gedankengut, Sein, Kraft, Wissen und Liebe mitzugestalten.

Worum geht es in diesem Workshop?

So viele Möglichkeiten, die sich uns jetzt bieten und die wir garnicht sehen in diesem Trubel, diesem Chaos. Dieses Chaos ist ein Weckruf, Die Chance zur Veränderung, endlich unser eigenes Leben zu leben! Alte Dinge über Bord zu werfen und Neues zu wagen. Doch erst über das Loslassen kommen wir in das Zulassen und dadurch aus dem Status quo in den „Status Go”.

Jetzt ist der Moment, in dem sich jeder selbst begegnen darf und begegnen wird. Aus dieser Begegnung heraus kommen wir in eine Kraft, die uns durch diese Transformation führt. Noch nie war es so wichtig, selbst zu denken, sich zu fühlen und sich in Wertschätzung zu begegnen. 

Leitung: Markus Lehnert

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 140,00

Dauer: 9 Kursstunden

Kursnummer: 23310

Sa
27.05.2023
 — 09:30 bis 17:30 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Genogrammarbeit - bildliche Darstellung von komplexen Familienstrukturen

Genogramme dienen der übersichtlichen und bildlichen Darstellung von komplexen Familienstrukturen. Ein Genogramm kann mehrere Generationen umfassen. Den Ausgangspunkt bildet immer die eigene Herkunftsfamilie.
Dabei können u.a. immer wiederkehrende Themen, die Unterschiedlichkeiten und Qualitäten von Beziehungen, offene, verdeckte oder umgeleitet Konflikte, Koalitionen und die Qualität von Abgrenzungen farbig markiert und dadurch optisch sichtbar werden. Dies kann zu einem Perspektivwechsel, einer erweiterten Reflexion und einem neuen Verständnis der im Familienstrom wirkenden Themen führen.
An diesem Nachmittag wird jeder Teilnehmende das Genogramm seiner Herkunftsfamilie erstellen. Es besteht die Möglichkeit, das eigene Genogramm vorzustellen und sich darüber auszutauschen.

Bitte mitbringen: farbige Stifte

Leitung: Annette G. Geersen

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 50,00

Dauer: 5 Kursstunden

Kursnummer: 23118

So
25.06.2023
 — 14:00 bis 18:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Schulabschlussfahrt Berufscoaching - Leinen los auf Ameland

Mittels Gruppencoaching auf zu den Ufern des Berufslebens für junge Leute ab 18

Eine gesunde Entscheidung für Ausbildung oder Studium, eine Kombination aus beidem oder etwas selbst davon abweichendes zu treffen - dies bewegt junge Menschen im Übergang zwischen Schule und Arbeitsleben. Leistungswille und -fähigkeit haben sich in der Schule gezeigt, Interessen herausgebildet und die eigene Persönlichkeit ist in unübersehbaren Teilen entwickelt.
Oft betrachtet dies eine meist auf die Vergangenheit und Gegenwart ausgerichtete Potentialanalyse. Alles jedoch ist wandel- und entwickelbar. Deswegen orientiert sich ein Coaching neben dem Gegebenen immer auch an ungenutzten Möglichkeiten. Und dem, was aus unterschiedlichen, auch eigenen, Quellen einer förderlichen Entwicklung im Wege stehen mag.

Diese 5 Tage Gruppencoaching zum Berufsleben arbeiten an der Bereitschaft Neues - vielleicht sogar bislang abgelehntes - ganz oder in Teilen anzunehmen. Ferner geht es darum Beschränkendes (wieder) abzugeben.  Und  „last  not  least”  Gegebenes durch die Brille der eigenen Verantwortlichkeit und Verantwortung zu betrachten.  
Wer kennt ihn dabei nicht, den Rat von Eltern oder Großeltern: ”Kind, wer Rechte hat, hat auch Pflichten”. Bezogen auf die Verantwortung verquickt sich vielleicht sogar das Eine mit dem Anderen. Das Recht Verantwortung zu probieren mit der fast an die Pflicht grenzenden Möglichkeit, den daraus entstehenden Vorteil eigener Entscheidung und persönlicher Abwägung zu erleben.

Viele Übungen im Seminar helfen weit über die Berufsorientierung hinaus. Es sind praktische Übungen zur Stärkung der Persönlichkeit und zum Umgang in der Welt. Sie zeigen universelle Strukturen zur Klärung auch widersprüchlicher eigener Belange auf. Und zuletzt tun sie einiges, um mit Anderen leichter und selbstwahrnehmender in Kontakt zu treten. 
Neben aller  Entwicklungsarbeit soll auch die Muße auf Ameland nicht zu kurz kommen. Deswegen endet das Seminar jeden Tag spätestens um 16.30 Uhr.

Im Seminar nutzen wir Methoden des traditionellen wie systemischen Coachings kombiniert mit Verfahren der Trainings- und Theaterarbeit sowie den Prinzipien der Designcoachings.

Seminarziele allgemein: Die Teilnehmenden probieren Neues anzunehmen, bislang vielleicht nicht zu ihnen gehörende Persönlichkeitsanteile abzugeben und akzeptieren einen realistischen Startpunkt von dem aus sie sich für ihre Berufsorientierung entwickeln. Sie nehmen Verantwortung für ihre Geschicke und lernen sich anhand operativer Übungen für den Alltag zu stärken und unabhängig zu machen. Ferner klären sie sich tiefgehend und üben sich in Abwägung und Balance.

Die Seminarziele im Einzelnen:

  • Wahrnehmungen probieren
  • Psychogeografie spüren
  • Wertequadrat balancieren
  • Gossensche Gesetze kennen
  • Faktoren beruflicher Zufriedenheit erarbeiten
  • Schlüsselqualifikationen kennen lernen
  • „Stärke Dich-Übungen”
  • Präsenz üben
  • Fokussierung variieren
  • Neuronale Wirkungen spüren
  • Anker setzen
  • „Kläre Dich-Übungen”
  • Klären und Differenzieren von Werten, Glaubenssätzen, Flexibilisierung von Verhaltens- und Denkweisen, Wirkweisen und Deutungen des Verhaltens erleben bezogen auf ein mögliches Berufsleben
  • Berufsfelder somatisch erproben
  • Hinzunehmen bislang nicht beachteter oder abgelehnter Persönlichkeitsanteile
  • Abgeben von möglicherweise fälschlich übernommener Persönlichkeitsanteile
  • Aufstellung eines möglichen veränderten Persönlichkeitssystems
  • Tiefgehende Verhaltensabsichten kennen
  • „Zeige Dich-Übungen”
  • Abgelehnte Persönlichkeitsanteile maßvoll schätzen lernen

Das Seminar findet an der Westküste der westfriesischen Insel Ameland im idyllischen Dörfchen Hollum in Holland statt.

 

Ameland: Von  allen  westfriesischen  Inseln  ist  Ameland  die  jugendlichste  von  allen.  Breite  Strände, Campingplätze, Surfen, Strandsegeln, Reiten, Radfahren, Fallschirmspringen...

Hollum: Hier am Westende Amelands fällt die Sonne ins Meer und in der dazugehörigen Strandbar den Dünen oder der Brandung lässt es sich dazu prima in den Abend finden.

Hotel: Das Amelander Kaap liegt am Rand des Dorfes mit direktem Zugang zu den Vordünen von denen aus es direkt an den breiten Strand im Norden geht. Zum Sonnenuntergangsstrand im Westen ist es ebenfalls nah. Richtung Leuchtturm und durch das kleine Wäldchen und man ist am Meer. Im Hotel kann ein kleines Schwimmbad genutzt werden ebenso eine Sauna sowie Tennisplätze. Dem Hotel gegenüber gibt es sogar einen öffentlichen Golfplatz zum Probespielen.

Komfort der Zimmer: Die Doppelzimmer mit Bad sind außerordentlich großzügig gestaltet.

Informationen zum Seminar:

  • Parken auf dem Festland an der Fähre Holvert. https://www.wpd.nl/de/ameland/route-parken/
  • Anreise ist Sonntag, den 30.07.2023. Anreise zur Fähre nach Holvert mit dem ÖPNV (Öffentlicher Personen Nahverkehr): https://www.vvvameland.de/praktisch/befoerderung/offentliche-verkehrsmittel/fahrt-nach-holwerd
  • Überfahrt Holvert nach Ameland. https://www.wpd.nl/de/ameland/abfahrtsuebersicht
  • Bustransport vom Fährhafen Ameland nach Hollum. https://www.vvvameland.de/praktisch/befoerderung/offentliche-verkehrsmittel/busverkehr-auf-ameland
  • Gesundheits- und Hygieneregeln, ggfs. Corona: Es gelten die Vorschriften des Gastgeberlandes Niederlande.
  • Abreise ist am Freitag nach dem Seminar, ca. 16.00 Uhr

Kosten für Übernachtung (inkl. Frühstück, Mittagessen, Kurtaxe) in DZ: 607,50 p.P.

Zielgruppe: Junge Menschen ab 18 Jahren, die sich unabhängig von ihrer bisherigen Leistung, Neigung oder Passung zur Persönlichkeit aufmachen wollen, um sich zu den Möglichkeiten für eine Berufsorientierung coachen zu lassen.

Leitung: Jens Steinhagen

Ort: Fletcher Resort Hotel „Amelander Kaap”, Oosterhiemweg 1,
9161 CZ Hollum/Ameland (NL)

Kursgebühr in EUR: 390,00

Dauer: 34 Kursstunden, 5 Tage

Kursnummer: 23336

Mo
31.07.2023
 bis 
Do
03.08.2023
 — 09:00 bis 17:30 Uhr
Fr
04.08.2023
 bis 
 
00.00.0000
 — 09:00 bis 16:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken