Eingang Seminarraum1 Saal Cafeteria
 

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Medialer Zirkel

Heilkreis

Ich gehe davon aus, das alle Menschen über sogenannte mediale Fähigkeiten verfügen. In diesem medialen Zirkel wollen wir diese individuellen Fähigkeiten schulen und für unsere Heilkräfte nutzen. Dafür ist lediglich eine offene Neugierde erforderlich und keine „speziellen” Fähigkeiten oder Kenntnisse.

Wir arbeiten mit verschiedenen Methoden und an praktischen Beispielen, so dass die Teilnehmenden positive Erfahrungen sammeln und selbständig zu Hause üben können.
Die Einheiten sind einzeln zu buchen, eine regelmäßige Teilnahme ist empfehlenswert.

Leitung: Joachim Welz

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: je 15,00

Dauer: je 3 Kursstunden

Kursnummer: 24130

F: 
Mi
19.06.2024
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
G: 
Mi
21.08.2024
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
H: 
Mi
18.09.2024
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
I: 
Mi
09.10.2024
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
J: 
Mi
20.11.2024
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
K: 
Mi
11.12.2024
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Naturspirituelle Wanderungen mit Ritualen und Zeremonien an Kraftorten im Jahreskreis

Erdkräfte, Engel, Elemente, Naturwesen - Begegnungen auf Seelen- und Herzebene

Wir spazieren auf mystischen Pfaden in schönster Natur gemeinsam zu Kraftplätzen, an denen u.a. die Erdkräfte und Naturwesen uns unterstützen und helfen können. Dort zelebrieren wir feierlich in dankbarer Verbindung zur Mutter Erde unsere spiralförmigen Lebensentwicklungkreisläufe in den zyklischen Rythmen von Sonne, Mond und Jahreszeiten.
Natur-, Segens-, Feuer- und Räucher-Zeremonien u.a. zur Reinigung, Transformation oder Visionssuche, die Verwendung von ätherischen Ölen und wohltuenden Räucherstoffen, Pflanzen/Baum-Meditationen, Land Art-Kunst (z.B. Gestaltung von Kraft-Bildern mit Naturmaterialien), kurze Fantasiereisen z.B. zum Krafttier, zur Schöpferkraft, zum Feenvolk-Dialog oder um die Liebe der Engel zu spüren, können je nach Jahreskreisthema unsere Rituale, Meditationen, Tänze und Gesänge unterstützen und bereichern. Heilsame Impulse des Friedens, der Liebe und Wertschätzung senden wir voller Dankbarkeit in unser Leben und unsere Lebensgrundlagen.
 
Überall auf der Erde gibt es Kraftplätze, wie z.B. Stonehenge, die Externsteine oder Marienwallfahrtsorte. Jeder Platz ist einzigartig, die meisten sind unbekannt oder in Vergessenheit geraten.
In diesen Naturführungen zu speziellen Kraftplätzen lassen sich die Themen leichter und wirkungsvoller angehen. Dort befindet sich immer mindestens ein aktiver Energiepunkt. Wir lernen die Energien zu spüren und mit ihnen liebevoll umzugehen, u.a. Erdkräfte und Naturwesen können uns unterstützen, wenn wir uns ihnen bewusst, liebevoll und wertschätzend zuwenden. Innerhalb einer geschlossenen Gruppe potenziert sich der Prozess und die Kraft und die Wirkung ist umso intensiver.

Themen und Treffpunkte der Termine:

A: Neubeginn
Wiederkehr des Lebens; Tag- und Nachtgleiche; Gleichgewicht hell/dunkel
Treffpunkt: Bushaltestelle Wartenberg, gegenüber, Lange Straße 100, 58453 Witten

B: Sommersonnenwende
Sommerbeginn; längster Tag des Jahres; Johanni
Treffpunkt: Bushaltestelle Oesterheidestr. auf Höhe der Oberstr. 152D
in 44892 Bochum-Langendreer

C: Sommerzeitende
Loslassen; Ahnenlinien würdigen und Kraft schöpfen; Allerseelen
Treffpunkt: Historisches Zollhaus an der Lakebrücke, Ruhrtal 1,
58456 Witten

Alle Treffpunkte sind per ÖPNV, per Fahrrad und mit dem Auto gut erreichbar. Die Naturwanderungen sind offen für jeden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Bitte mitbringen: Wettergerechte Kleidung, geeignete Schuhe, Schreibutensilien, Sitzunterlage und Verpflegung.

Leitung: Undine Hossmann

Ort: Treffpunkte zu den Terminen sind im Text angegeben

Kursgebühr in EUR: je 35,00

Dauer: je 5 Kursstunden

Kursnummer: 24118

B: 
Sa
22.06.2024
 — 15:30 bis 19:30 Uhr
C: 
Sa
26.10.2024
 — 13:00 bis 17:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Körper und Bewegung

Auf dem Weg zu unserer Mitte

Seminar zur körperlichen Bewegung und menschlichem Bewusstsein

Im Tun und in der belebten Welt erkunden wir die vier Wesensglieder des menschlichen Körpers. Schrittweise werden wir den Leib mit seinen materiellen Schichten begreifen und mittig aufrichten. Unser Lot ausbalancieren, unsere Gliedmaßen in Partnerübungen mittig ausrichten, um in der elementaren Bewegung, sitzend, stehend, gehend, sich selbst bewusst in der Bewegung und im Raum zu spüren.

Wir werden durch eine imaginative Reise durch unseren Körper geleitet.
Wir werden uns einfühlen in Fundstücke aus der Natur und davon inspirieren lassen, um zuletzt an einem Ort im offenen Raum - draußen - unsere Intuition, als Einführung zum geomantischen Wahrnehmen zu schulen.
Abschließend tauschen wir unsere Eindrücke und Erlebnisse aus.

Die Seminarleiterin Gabriele Oechsle, folgt seit zwanzig Jahren den geomantischen Lehrern Marko und Ana Pogacnik, Wolfgang Körner und Wolfgang Schneider in der Schule Anima Loci.

Kurszeiten: Fr 18:00 bis 20:15 Uhr,
Sa 09:00 bis 12:15 Uhr und 14:00 bis 17:15 Uhr
So 10:00 bis 12:00 Uhr

Bitte mitbringen: Lockere Kleidung für drinnen und wetterfeste Ausrüstung für Draußen, Schreibzeug für Notizen

Leitung: Gabriele Oechsle-Ali

Ort: Hiberniaschule, Holsterhauser Str. 70, 44652 Herne

Kursgebühr in EUR: 125,00

Dauer: 11 Kursstunden, 3 Tage

Kursnummer: 24224

Fr
06.09.2024
 — 18:00 bis 20:15 Uhr
Sa
07.09.2024
 — 09:00 bis 17:15 Uhr
So
08.09.2024
 — 10:00 bis 12:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Kraft der Hände - Übungsabende

In kleiner Gruppe kommen wir ins regelmäßige Üben dessen, was in den Kraft-der-Hände-Kursen gelernt wurde.
Zu Beginn steht jeweils eine geführte Meditation zum Erden und Zentrieren. Die Bilder und Inhalte sind bei jedem Termin verschieden. Jeder darf gerne eigene Themen mitbringen, die dann durch gemeinsames Handauflegen, behandelt werden. Die Vertraulichkeit der Themen bleibt selbstverständlich in der Gruppe bewahrt.
Der Austausch mit den anderen Teilnehmenden über die individuellen Erfahrungen erhöht die Erkenntniskraft und die Sicherheit im eigenen Tun und Wahrnehmen. Auch Neulinge sind gerne willkommen. So kann jeder unverbindlich einmal hinein schnuppern, ob ein ganzes Kraft-der-Hände Wochenende in Frage kommt.

Leitung: Diana Vlassakidis-Glagovsek

Ort: Gaias Garten D. Vlassakidis-Glagovsek, Apothekerstr. 3,
44652 Herne

Kursgebühr in EUR: je 25,00; A-D: 80,00

Dauer: je 3 Kursstunden

Kursnummer: 24216

A: 
Mi
11.09.2024
 — 18:00 bis 20:30 Uhr
B: 
Mi
09.10.2024
 — 18:00 bis 20:30 Uhr
C: 
Mi
13.11.2024
 — 18:00 bis 20:30 Uhr
D: 
Mi
11.12.2024
 — 18:00 bis 20:30 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Kraft der Hände - Wochenende

Zunächst widmen wir uns am ersten Abend der gründlichen Erdung und Zentrierung. Durch geführte Meditationen und viele weitere Übungen kommen wir in eine stabile Anbindung zu uns selbst. Wir erfahren die uns durchströmende Lebensenergie und leiten diese durch unsere Hände weiter.

Die Kraft-der-Hände bietet vielfältige Möglichkeiten der Anwendung in unserem Leben, die Aktivierung der Selbstheilungskräfte und die entspannende und regenerierende Wirkung sind einige davon. Am dritten Tag werden die Übungen vertieft und persönliche Themen können bearbeitet werden.
Die einzelnen Tage des Wochenendes können auch separat gebucht werden.

Leitung: Diana Vlassakidis-Glagovsek

Ort: Gaias Garten D. Vlassakidis-Glagovsek, Apothekerstr. 3,
44652 Herne

Kursgebühr in EUR: 222,00

Dauer: 17 Kursstunden, 3 Tage

Kursnummer: 24217

Fr
20.09.2024
 — 18:00 bis 20:15 Uhr
Sa
21.09.2024
 — 11:00 bis 16:00 Uhr
So
22.09.2024
 — 11:00 bis 18:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Erden und Zentrieren - Grundlage für geistiges Arbeiten

zu-sich-kommen und bei-sich-sein

Die vielfältige uns umgebende Welt überhäuft uns mit Reizen, hinzu kommen berufliche wie private Termine. Wir haben gelernt vieles zu organisieren und zu planen, doch fühlen wir uns trotz allem oft gestresst, verlieren uns selbst im Außen.

Die eigene Mitte wiederfinden, Eigenes von Fremdem trennen und wieder ganz bei sich selbst ankommen - das ist die Grundlage, um ganz in die eigene Kraft zu kommen. Eine gute Erdung ist eine unabdingbare Voraussetzung für geistiges Arbeiten.

Der Kurs vermittelt durch zahlreiche meditative Übungen und innere Vorstellungsbilder, wie wir zu einer fundierten Erdung und Zentrierung kommen. Die Ruhe, die dadurch erreicht wird, ist sofort spürbar. Durch regelmäßiges Üben im Alltag können diese Techniken vielfältige Anwendungen finden: ein guter Start in den Tag, bei Stress im Job oder am PC, vor wichtigen Terminen, Klausuren, Prüfungen oder in seelisch schwierigen Zeiten.

Leitung: Diana Vlassakidis-Glagovsek

Ort: A: Gaias Garten D. Vlassakidis-Glagovsek, Apothekerstr. 3,
44652 Herne;
B: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: je 27,00

Dauer: je 3 Kursstunden

Kursnummer: 24218

A: 
Fr
20.09.2024
 — 18:00 bis 20:15 Uhr
B: 
Mi
06.11.2024
 — 18:00 bis 20:15 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Natur erleben · Geomantie

Arbeitskreis für Geobiologie und Geomantie

Geobiologischer Arbeitskreis Westfalen

Der „Geobiologische Arbeitskreis Westfalen” beschäftigt sich vor allem mit der Bedeutung der feinstofflichen Energien der Erde für Mensch und Natur. Durch themenspezifische Vortragsabende und gemeinsame Exkursionen wollen wir unseren Wissenshorizont erweitern und neue Erkenntnisse vor allem im Bereich der Geobiologie und der Geomantie zusammentragen. Bei den Vorträgen und Ex-kursionen sollen aktuelle Erkenntnisse und Forschungsergebnisse vorgestellt und Möglichkeiten für eine ganzheitlichen Lebensführung und Gesundheitsfürsorge aufgezeigt werden.

Beim Vortrag am 25.09.2024 von Volker von Schintling-Horny geht es um das Thema der „Formen der kosmischen Energiebündelung mit Hilfe der Heiligen Geometrie und deren Energietransport auf der Erde”. Dabei geht es unter anderem darum wie ein lebender Steinkreis, wie der Bienensiebenstern, auf der Erde kosmische Energien bündelt und über Pyramiden Dreiecke sowie den Schläuchen der Benker Kuben die Energie weltweit weiterleitet. Herr von Schintling-Horny ist Dipl. Ing. des Landmaschinenbaues, und beschäftigt sich seit 30 Jahren mit Steinkreisen. Sein Wunsch ist: Wie kann man Mutter Erde und den Honigbienen helfen damit sie die ihnen täglich zugefügten Umweltbelastungen besser überleben. Er hat mehrere Bücher zu diesen Themen im Verlag Tredition.de verlegt.

Bei der Exkursion am 26.10.2024 besucht man den Wohnort von Volker von Schintling-Horny in Ratingen. Hier hat von Schintling-Horny auf seinem Grundstück einige praktische Beispiele zur Energiebündelung mit Hilfe der heiligen Geometrie des Siebensterns und neue Leylinien zum Energietransport manifestiert. Hier messen wir am Siebenstern die Heilige Geometrie, muten die Energiebündelung, den Benkerkubus, Energieverlauf der Leylinien, Wirkung des Schaltsteins und der Energieerhöhung der fünf Steinkreise um den Gemüsegarten mit seiner Elektrokultur.

Im Vortrag am 20.11.2024 von Dipl.-Ing. Wolfgang Lißeck geht es um „Schwingungen des Sonnensystems und die Wirkungen auf die Menschen”. Das gesamte Weltall ist Schwingung, aber es gibt unter-schiedliche Schwingungen, die durch Resonanz und Oktavierung verschiednene Effekte auslösen können. In seinem Vortrag stellt er auch die Schwingungsübertragungsmöglichkeiten und deren praktischen Anwendungen für die Menschen vor. Wolfgang Lißeck war Oberstudienrat (i.R.) eines Berufskollegs und unterrichtete in elektro- und datenverarbeitungstechnischen Fächern. Er war Vorsitzende des Arbeitskreises für Elektrosensible e.V. und Mitglied einer Forschungsinitiative des Landes NRW zur Erforschung der ”Elektrosmog-Problematik”. Außerdem war er Parteivorsitzender und jetzt Ehrenvorsitzender der Partei ”Die Violetten” und ist darüber hinaus Mitglied in diversen alternativen Vereinen.

Leitung: Reiner Padligur

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: kostenlos

Dauer: 14 Kursstunden, 3 Termine

Kursnummer: 24230

Mi
25.09.2024
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
Sa
26.10.2024
 — 13:00 bis 18:00 Uhr
Mi
20.11.2024
 — 19:00 bis 22:00 Uhr
Zur Anmeldung
Kurs drucken

Programm - Musik und Gesundheit

AHORA-SOUND HEALING - Klangheilung

Spirituelles Heilen mit Monochordklängen und heilenden Rhythmen

Getragen von den sphärisch, meditativen und tief berührenden Monochordklängen, einer warmen zugleich kraftvollen Stimme, den Obertönen, den Mantras, Tanpura und Trommeln wird ein harmonisierendes energetisches Feld geschaffen, das wohltuend wirkt auf das gesamte menschliche System. Die Klangwellen und Energien wirken bis auf die subatomare Ebene der Zellen und aktivieren den inneren Heiler.
Die persönlichen Erlebnisse sind dabei ganz unterschiedlich, je nachdem, wo Harmonisierungsprozesse angeregt und ausgelöst werden.

Teilnehmende berichten oft von Erfahrungen von Entspannung, Geborgenheit und Freude, auch ein „Ankommen bei sich selbst” kann wahrgenommen werden, außerdem neue Kräfte und Ideen schöpfen für eine gesunde Zukunft.

Sie werden dazu eingeladen, sich tiefer einzulassen und die Musik für eine Erfrischung der eigenen „Innenwelt” zu nutzen und tiefen inneren Frieden zu erfahren. Die persönlichen Erlebnisse sind dabei ganz unterschiedlich, je nachdem, wo Harmonisierungsprozesse angeregt und ausgelöst werden.

Durch die Klänge und Frequenzen können die Selbstheilungskräfte aktiviert werden und neben den Erfahrungen von Entspannung, Geborgenheit und Freude kann es zur lange ersehnten Wahrnehmung eines Einklangs mit dem Selbst kommen. Ein Zuhause. Ankommen bei sich selbst - im Hier und Jetzt.

Sie bringt nicht nur die Seele in Harmonie, sondern sie reinigt auch den Geist und heilt den Körper. Klänge für eine Erfrischung der eigenen „Innenwelt” und um tiefen inneren Frieden zu erfahren.
Die persönlichen Erlebnisse sind dabei ganz unterschiedlich, je nachdem, wo Harmonisierungsprozesse angeregt und ausgelöst werden.

Bringen Sie eine Freundin mit, einen guten Freund oder Partner und erleben Sie gemeinsam die heilenden Töne.                                                 

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, weiche Unterlage, Decke und Kissen. Es gibt sowohl Liege- als auch Sitzplätze.

Leitung: Brigitte Geuss

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: je 30,00; für 2 Personen 50,00

Dauer: je 2 Kursstunden

Kursnummer: 24303

D: 
So
29.09.2024
 — 16:00 bis 17:30 Uhr
E: 
So
10.11.2024
 — 16:00 bis 17:30 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Lebensgestaltung

Der Narzisst und Ich

Die spirituelle Bedeutung einer anstrengenden Beziehung

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind. (Albert Einstein)

Empathische Menschen werden wie Magneten von narzisstischen Persönlichkeiten angezogen - und umgekehrt. In der Regel beginnt nach einer mehr oder weniger kurzen „Hoch” Zeit ein negativ behafteter Kreislauf in der Beziehung. Da er in der Regel eher schleichend beginnt, wird dieser nicht sofort erkannt und bringt mittel- und langfristig viel Leid in die Beziehung.

Das Anliegen ist nicht eine Bewertung der Beziehungstypen sondern die spirituelle Bedeutung dieser Beziehung zu erkennen. Beiden liegt in der Regel ein gegensätzliches Schutzverhalten bei ähnlichen Verletzungen in der Kindheit und früheren Leben vor. Das sorgt für eine starke Spiegelung und Übertragung der Grundthemen auf den Partner, was anfangs zu unterschwelligen Problemen führt, die im weiteren Verlauf ausufern können. Dies ist ein Aufruf zur Heilung und Integration von abgespaltenen Seelenanteilen.

Warum das so ist, wie sich das bemerkbar macht und was sonst noch daraus geschlossen werden kann, darüber möchte ich mich an diesem Abend austauschen.

Leitung: Joachim Welz

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 15,00

Dauer: 3 Kursstunden

Kursnummer: 24205

Fr
11.10.2024
 — 19:00 bis 21:15 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Heilmeditation mit der Marienkraft der Schwarzen Madonna von Tschenstochau, Polen

Aus der Reihe: Marias Heilenergien kennen- und anwenden lernen

In spiritueller Atmosphäre öffnen wir gemeinsam einen meditativen Zugang zur Marienkraft und ihrem hochschwingenden und liebevollen Energiestrom von dem wir uns durchfließen und umsorgen lassen.

Wir beginnen mit einer kurzen Einstimmung mittels Fotovortrag über Wunder und Mystik an sakralen Orten. Dabei betrachten wir alte Kraftplätze, Wallfahrt und Marienmystik, aber insbesondere das bedeutendste Marienheiligtum Mitteleuropas mit der wundertätigen Ikone der Schwarzen Madonna aus dem Kloster Jasna Gora der polnischen Stadt Czestochowa (Tschenstochau). 

Nach einer Einleitung beginnt die Heilmeditation. Wir lernen die Marienkraft zu spüren und wahrzunehmen. Diese liebevolle, heilsame und hochschwingende Kraft kann, wenn wir uns ihr bewusst, liebevoll und wertschätzend zuwenden, u.a. unsere Selbstheilungskräfte anregen, mütterliche Geborgenheit und Schutz geben, Transformation unterstützen, alte Wunden heilen und sogar Wunder vollbringen. Wir werden die Marienkraft spüren, wahrnehmen, uns von ihr durchfließen, umsorgen und inspirieren lassen. Innerhalb einer geschlossenen Gruppe potenziert sich die Wirkung der Heilmeditation und ist umso intensiver.

Mit der Methode der kontemplativen Heilmeditation wollen wir unser Ziel erreichen: Erspüren einer besonderen Kraft und in innere, individuelle Prozesse kommen; diese Form der Heilmeditation kennenlernen oder vertiefen als eine Möglichkeit u.a. zur Regeneration, Trost und um inneren Frieden zu finden.

Der Kurs ist geeignet für Menschen, die offen sind für Spiritualität.
Diese Veranstaltung ist offen für Jeden. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Bitte mitbringen: Schreibutensilien, etwas zum Trinken

Leitung: Undine Hossmann

Ort: Friedenskapelle Überruhr, Mönkhoffstraße 55A, 45277 Essen

Kursgebühr in EUR: 19,00

Dauer: 2 Kursstunden

Kursnummer: 24219

Fr
08.11.2024
 — 19:00 bis 21:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken

Programm - Anthroposophie · Spiritualität

Wege zum Erwachen für eine neue Erde - Mit dem Gaia-Universum Freundschaft schließen

Meditationen und Übungen zum neuen Erden

Aus den langjährigen Forschungsarbeiten der Geomanten Marko und Ana Pogacnik geht hervor, dass unser Planet Erde sich in einem fortschreitenden Entwicklungsprozess befindet. Wurde bisher die Arbeit der Geomantie auch als Erdheilung verstanden, so hat sich in letzter Zeit ein Wandel vollzogen, bei dem wir Menschen zusammen mit dem ganzen Wesen des Planeten, auch Gaia genannt, zu einem gemeinsamen co-kreativen Prozess eingeladen sind. Ein Erwachen der Menschheit geht bei diesem gemeinsamen schöpferischen Prozess mit der Erdentwicklung einher.

Die Einweihungskarten von Andrea Roßlan-Brandt und Marko Pogacnik bieten hierzu einen Einstieg. Gemeinsam wollen wir uns mit Hilfe der Karten, der Texte, Zeichnungen und Übungen auf einen Übungsweg begeben.
Durch geführte Meditationen erfahren wir eine neue Art der Erdung, die uns öffnet für eine erste Begegnung „auf Augenhöhe” mit Gaia, der Erdgöttin und Mutter aller irdischen Wesenheiten.
Anhand der Botschaften von Gaia der Erdgöttin eröffnen wir einen gemeinsamen Begegnungsraum. Hier lassen wir uns inspirieren, wie eine neue Beziehung zwischen Mensch, Erde und den geistigen Wesenheiten aufgebaut werden kann. Gemeinsam werden wir ausgewählte Übungen durchführen und in einen Austausch der Erfahrungen kommen.

Leitung: Diana Vlassakidis-Glagovsek

Ort: Kulturhaus OSKAR, Oskar-Hoffmann-Str. 25, 44789 Bochum

Kursgebühr in EUR: 88,00

Dauer: 6 Kursstunden

Kursnummer: 24220

Sa
16.11.2024
 — 12:00 bis 17:00 Uhr
Zur Anmeldung
   Freie Plätze vorhanden
Kurs drucken